Verlag Heidi Franitza, Oberschwaigstraße 5 a, 92237 Sulzbach-Rosenberg, Tel: 0175/46 34 190 oder 09661/81 11 01, Email: heidi.franitza@t-online.de
Inhaltsverzeichnis 5 Leitartikel 8 Marokko im Herbst, eine Familienreise 16 The never ending story: R 1200 C 22 Ein Gespann für die Großfamilie 27 On the road 28 Adel verpflichtet, Norton- Gespann 32 TT-News 34 Guardians of Loneliness, Tripteq- Eigenbau 38 Good Bye Sawbridgeworth, neuer LBS-Beiwagen 40 Requiem für den Snow-Plus, Gespannreifen 42 Eine alte, neue Straße: Inuvik – Tuktoyaktuk 46 Schuldig: BMW-RS-Gespann 50 Der Dreiradlinger 51 Travelnews 52 Termine 54 Leserbriefe 55 Kleinanzeigen 56 Nachrichten 66 Die Testfahrt 68 Gespannfahrer-Shop 70 Polen à la carte, Reisebericht 78 Vorschau, Impressum 79 Nachgefragt
Heft bestellen Heft bestellen
Leitartikel aus Heft 36 Zwei Highlights in der Saison 2018 Wir freuen uns auf die kommende Gespannsaison. Einige Termine haben wir uns schon ganz dick im Kalender angekreuzt. Schauen wir zuerst nach England. Während in Deutschland erst jetzt zumindest der Fortbestand der IDM gesichert ist, sind bereits seit Ende November die Termine für die Britische Sidecar Championship bekannt. An zehn Wochenenden werden Rennen ausgetragen. Highlight wird Ende Juni das sogenannte Sidecar Revival im Cadwell Park sein. Dort werden nicht nur drei Wertungsrennen ausgetragen, sondern auch F2-Rennen, Classic-Veranstaltungen und vieles mehr. Übrigens haben die Engländer die Regeln geändert, so dass Gespanne mit 600er Motor auch Punkte in der 1000er Klasse einfahren können. Das ist auch ein Zugeständnis an jene Teams, die mit ihren 600er Motoren bei der Weltmeisterschaft mitfahren, aber dennoch auch in der legendären Britischen Meisterschaft gegen die 1000er Gespanne punkten wollen. Auf dem sportlichen Sektor haben die Engländer die Nase vorn. Sie haben eine spannende Serie mit Gespannübertragungen im Fernsehen. Davon können die deutschen Teams nur träumen, oder sie leben wie schon so manche Gespannfahrer die Rennleidenschaft in England aus. Der nächste Blick geht dann nach Ungarn, genauer gesagt nach Kinskunfelegyhaza. Arpad Onodi ist schon seit Monaten dabei, das Jubiläums-Gespanntreffen zu organisieren. Ein Programmpunkt wird zusammen mit Bernd Trah organisiert. Es soll ein Motocross-Event in das Treffen integriert werden. Mehrere Teams aus Deutschland haben bereits ihr Interesse bekundet. Einige Highlights bei der Gespannausstellung sind auch schon bekannt. Darüber werden wir in einer der nächsten Ausgaben berichten. Eine Prognose, ob die im November auf der EICMA in Mailand vorgestellten Motorradneuheiten dieses Jahr auch in den Gespannwerkstätten zu sehen sein werden, wollen wir ausnahmsweise nicht abgeben. Zu oft sind wir schon überrascht worden. Die eine oder andere Neuheit wurde jedoch hinter vorgehaltener Hand bereits angekündigt. Wir sind gespannt. Martin und Heidi
Auszug aus Heft 36 Auszug aus Heft 36 Auszug aus Heft 36 Auszug aus Heft 36 Auszug aus Heft 36 Auszug aus Heft 36 Auszug aus Heft 36